Gesprächstherapie

Gesprächstherapie

In der Gesprächspsychotherapie bestimmt hauptsächlich der Klient das therapeutische Programm, in dem er frei erzählt. Der Therapeut hört ihm aktiv zu , wiederholt Gesagtes und stellt Fragen. Der Therapeut reflektiert, dient als Spiegel des Klienten und leitet ihn. Die Lösung des Problems erkennt der Klient daher von selbst. Folglich ändert er sein Verhalten oder seine Denkmuster.

Einsatzgebiete
Hauptsächlich zur Behandlung von Traumas, sozialen Ängsten und Verhaltensstörungen.

Therapeuten
Die Kosten werden meistens von gesetzlichen Kassen übernommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>