Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie konzentriert sich auf die Veränderung erworbener Verhaltensmuster und Denkprozesse. Sie geht davon aus, dass eine Vielzahl psychischer Störungen durch fehlerhaftes Erlernen bedingt ist. Hierbei unterscheidet man verschiedene Lernformen wie Konditionierung oder Lernen durch Nachahmung. Grundbausteine aus der Hypnotherapie sind hier zu finden, z.B. Entspannung bei der Angstbehandlung oder autogenes Training. Die Verhaltenstherapie zählt zu den erfolgreichen Therapieformen.

Einsatzgebiete

Schwerpunkt ist der Einsatz bei Ängsten, Depressionen und Essstörungen. Die Verhaltenstherapie kann bei fast allen psychischen Störungen angewandt werden.

Therapeuten

Die Ausbildung in der Verhaltenstherapie ist hauptsächlich Diplom-Psychologen vorbehalten. Je nach Bundesland gibt es zur Zeit Ausnahmeregelungen im Bereich Kinder- und Jugend- Verhaltenstherapeut, die Heilpraktiker (Psychotherapie) für diese Ausbildung zulässt. Verhaltenstherapeut dürfen sich nur Therapeuten mit der dementsprechenden Ausbildung nennen. Andere Therapeuten bzw. therapeutische Richtungen benutzen Elemente der Verhaltenstherapie, z.B. die Hypnose. Auch im Coaching sind verhaltenstherapeutische Grundlagen zu finden.

Die Verhaltenstherapie durch einen Verhaltenstherapeuten wird im allgemeinen von den gesetzlichen Kassen übernommen.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>